01.06.2018
Pressemitteilungen

Zertifikatsprogramm "Composite Manufacturing Specialist": Fertigung und Bearbeitung von Composites

Göttingen/Stade, 01.06.2019. Für Techniker, Ingenieure, Konstrukteure und Mitarbeiter der Fertigungsplanung bietet die Management & Technologie Akademie (mtec-akademie) vom 25. bis zum 28. Juni eine Seminarreihe rund um die Fertigung und Bearbeitung von Faserverbundwerkstoffen, insbesondere CFK und GFK, an. Interessenten können an einzelnen Lehrgängen teilnehmen oder mit dem Besuch von allen drei Kursen das Zertifikat "Composite Manufacturing Specialist" erlangen.


Fertigungsverfahren und Qualitätssicherung

Im Lehrgang "Fertigungsverfahren und Qualitätssicherung in der Faserverbundtechnologie" am 25. und 26. Juni vermittelt Composite-Spezialist Prof. Dr.-Ing. Marc Siebert praxisorientiertes Know-how zur Herstellung von Faserverbundwerkstoffen. Im Gegensatz zu Metallkonstruktionen finden bei Faserverbundwerkstoffen Herstellung und Formgebung simultan in einem Arbeitsschritt statt. Zu diesem Zweck wurden spezielle Fertigungstechnologien wie Handlaminierverfahren, Wickeltechnik, Prepregtechnologie und Harzinjektionsverfahren entwickelt, die Siebert erläutert. Er befähigt die Teilnehmer, anhand der Eigenschaften eines Bauteils geeignete Verarbeitungsverfahren zu bewerten und schließlich kriteriengeleitet auszuwählen. Außerdem geht der Referent auf Fragen der Qualitätssicherung und Reparaturverfahren ein. Weitere Informationen: www.mtec-akademie.de/FC107

 

Prepreg-Technik für CFK und GFK

Die Fertigung mittels Prepreg-Technologie nimmt Siebert im Seminar am 27. Juni genauer in den Blick. Unter Prepreg-Technologie versteht man den Einsatz von vorimprägniertem Armierungsmaterial (Fasern/Textilien), das unter Druck und hoher Temperatur zur Aushärtung gebracht wird. Siebert thematisiert insbesondere typische Bauteile sowie funktionelle Vakuumaufbauten und deren Installation. Aber auch Verfahren außerhalb des Autoklavs und Wechselwirkungen zwischen Bauweise, Design und Material lernen die Teilnehmer kennen und einzuschätzen. Weitere Informationen: www.mtec-akademie.de/FC135

 

Organobleche in der Faserverbundfertigung

Im dritten und letzten Lehrgang der Reihe geht Dr.-Ing. Robert Lahr am 28. Juni auf Einsatzmöglichkeiten und Herstellverfahren von Organoblechen ein. Diese vollständig imprägnierten und konsolidierten Halbzeuge  lassen sich ähnlich wie herkömmliche Metallbleche in einem Umformverfahren zu Bauteilen verarbeiten. Die Teilnehmer lernen unterschiedliche Fertigungs- und Bearbeitungsverfahren für Organobleche kennen. Und sie erfahren, welche Einsparpotenziale gegenüber metallischen Komponenten bestehen. Weitere Informationen: www.mtec-akademie.de/FC137

  

Alternativ zu den Kursen für Prepreg-Technik und Organobleche können die Teilnehmer auch innerhalb von zwei Jahren zwei Seminare zu den Themen Automatisierte Composite-Fertigung, Zerspanung von Composites und Laserbearbeitung von Faserverbundmaterialien besuchen, um das Zertifikatsprogramm Composite Manufacturing Specialist abzuschließen. Diese Themen bietet die mtec-akademie im Herbst 2018 das nächste Mal an.

 

Ort und Kontakt

Alle Seminare des Zertifikatsprogramms, die auch einzeln besucht werden können, finden am PFH Hansecampus Stade, Airbus-Straße 6, in Stade statt. Detaillierte Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.mtec-akademie.de/FC116 oder telefonisch unter 0551/82000-142.