Seminar: Zerspanung neuer Materialien - 2

Bohren von Composites und deren Metallhybridverbunde (z. B. CFK / Alu / Titan)

Buchungscode
ZE110

Das Bohren von Metall ist kein Problem. Sobald aber Composites oder beide Materialien im Verbund zu Bohren sind, steigen die Kosten für eine Bohrung um den Faktor 10 bis 50 und die Toleranzen müssen von IT7 auf IT8 und IT9 vergrößert werden. Wer Composites oder deren Hybride wie z. B. CFK/Alu - CFK/Titan - CFK/Alu/Titan in einem Bearbeitungsgang in IT8 bohren möchte, muss sich unweigerlich näher damit auseinandersetzen. Das Bohren dieser neuen Materialien bringt einen hohen Verschleiß am Werkzeug bei gleichzeitig hoher Wärmeentwicklung mit sich.

Eine starke Gratbildung im Metall und unzulässige Verbrennungen, Delamination und Verkratzungen im Composite sind die Konsequenz. Auch die hohen Schwankungen der Durchmesser und zufällige Werkzeugbrüche können bei mangelndem Prozessverständnis vorkommen. Hohe Kosten durch Bauabweichungen oder gar Bauteilverlusten sind die Folge. In diesem Seminar werden Bearbeitungsbesonderheiten analytisch beschrieben und geeignete Methoden und Prozessbedingungen vorgestellt.

 

(!) Dieses Seminar wird auch als Teil des Zertifikatsprogramms Composite Manufacturing Specialist angeboten. Nutzen Sie den finanziellen Vorteil bei Buchung des Gesamtpaketes gegenüber der Buchung von Einzelseminaren.

Ziele / Nutzen

Seminarteilnehmer erweitern ihre Fachkompetenz, indem sie Rahmenbedingungen, Strategien und Lösungsansätze kennen, um eine hohe Prozesssicherheit (Fail-Save-Strategien) und hohe Wirtschaftlichkeit (cost-per-hole) beim Bohren von Composites und deren Metallhybridverbunde zu erreichen:

  • Prozessverständnis für das Bohren von CFK, Metall und deren Verbunde
  • Analytische Kompetenz in der Zerspanung neuer Materialien auf Grundlage der erworbenen Kenntnisse zu den Besonderheiten in der Bearbeitung dieser Materialien
  • Methoden zur Einhaltung der geforderten Luftfahrtspezifikationen
  • Fail Save Strategien bei der Bearbeitung von Bauteilen mit hoher Wertschöpfung
  • Entscheidungsfähigkeit bei der Werkzeugauswahl und Maschinenauswahl
  • Festlegung geeigneter Schnittbedingungen und Prozessbedingungen
  • Senkung der Kosten pro Bohrung und Steigerung der Prozesssicherheit
Termine
10.11.2016
590,00 EUR*
08.12.2016
590,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.

 

Inhalte des Seminars Zerspanung neuer Materialien - 2

 

Spezifikation Luftfahrt


Bohrungstoleranzen, Delaminationsarten, Verbrennungsmarken, Orthogonalität, Rundheit, Rauheit und Gratbildung


Messmethoden


Entstehungsmechanismen der Bohrungsdurchmessertoleranzen


Entstehungsmechanismen der Gratbildung


Wirtschaftliche Schnittbedingungen



Verschleißcharakterisierung


WZ-Beschichtungen


Berechnung der Standzeiten


Bohrstrategien: 1-Schuss (Bohren), 2-Schuss (Bohren und Reiben) und 3-Schuss (Bohren Metall, Bohren CFK und Reiben)


Bohren H8/H9 in einem Schuss (one way assembly)


Trockenbohren (ohne MMS)


Maschinenkonzepte (BAZ, Roboter, BohrVorschubEinheiten und Handbohrmaschinen)


Schnittunterbrechungen (Pecking, Dewell, Kick Up, MicroPeck, Vibration und SinusFeed)


Dynamische Anpassung der Schnittbedienungen an den Werkstückstoff



Werkzeugauslegung


Spitzenwinkel


Querschneide


Seitenschneide


Spiralisierung


Winkel an der Schneide


Fail Save Strategien



Anwendungsbeispiele aus Luftfahrt und Automotive


Weitere Seminarinformationen

 

Teilnehmerkreis

Techniker, Meister, Betriebsingenieure, Mitarbeiter der Fertigungsplanung und Fertigungsentwicklung in verarbeitenden Industrien im Bereich CFK, z. B. in den Branchen Flugzeugbau, Windkraftanlagenbau, Automobilbau, Zulieferindustrie sowie Entscheider, Manager und Geschäftsführer, die neue Strategien umsetzen und die Verarbeitung in der Zerspanung von Composite Materialien wirtschaftlicher, präziser und prozesssicherer gestalten wollen

 

 

Methodik

Mediengestützter Vortrag unter Einbindung zahlreicher Praxisbeispiele und umfangreichem Videomaterial, Exponate / Anschauungsmaterial, Erfahrungsaustausch im Plenum, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

 

 

Abschluss

Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen

 

 

Referent

 Dr.-Ing. Peter Müller-Hummel

 

 

Seminarzeiten

9:00 – ca. 17:00 Uhr

 

Teilnehmerzahl

max. 15

 

Teilnahmegebühr

590 € zzgl. USt.*

 

Dauer

1 Tag

Inklusivleistungen

Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte




* Bei gleichzeitiger Buchung des Seminars Zerspanung neuer Materialien – 1 berechnen wir Ihnen für beide Seminare nur 1.070 EUR statt 1.180 EUR zzgl. USt.

Termine
10.11.2016
590,00 EUR*
08.12.2016
590,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.

 



Feedback und Meinungen zum Seminar Zerspanung neuer Materialien - 2

Teilnehmerstimmen zum Seminar

 

„Gelungener Einblick in die Composite Zerspanung."

Matthias Rudolf
Anwendungsentwicklung | Fraisa SA

 

„Ein gutes, solides Seminar, das alle Erwartungen, die ich hatte, erfüllt hat.

Ingo Bengsch
Meister | BK Werkstofftechnik

+ Teilnehmerstimmen

Teilnehmerevaluation


Ergebnisse unserer Teilnehmerbefragungen nach Seminarende

Erwartungen erfüllt 1,6
Seminarziele erreicht 1,5
Seminarinhalte 1,2
Schulungsunterlagen 1,9
Teilnehmerzahl 1,1
Fachkompetenz 1,0
Teilnehmerorientierung 1,1
Weiterempfehlung 1,4
Sehr gut Note 1,0 - 1,5
Gut Note 1,6 - 2,5
Befriedigend Note 2,6 - 3,5
Ausreichend Note 3,6 - 4,5
Mangelhaft Note 4,6 - 5,0