Abgasnachbehandlung (Seminar)

Abgasnachbehandlung (Seminar)
640,00 € *

zzgl. MwSt.

Termin, Ort:

Dauer: 1 Tag

Kein passender Termin dabei?

  • VE101
Abgasnachbehandlung (Seminar)

Als einfachstes und preiswertestes Verfahren zur Nachbehandlung / Reinigung der Abgase gilt der 3-Wege-Katalysator. Dieses ist aber nur beim lambdageregelten Ottomotor verwendbar. Daher nutzen viele hochaufgeladene Turbomotoren mit Fremdzündung diese Methode. Insbesondere die Entstickung und Partikelreinigung bei Dieselmotoren gestaltet sich mit jeder Emissionsstufe aufwändiger und verteuert das Gesamtfahrzeug.

Kompakt-Informationen

Buchungscode: VE101
Veranstaltungsorte: Ludwigshafen
Dauer: 1 Tag
Abschluss: Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen
Seminarleiter/Trainer: Dipl. Wirtsch.-Ing. Stefan Carstens
Sie erhalten einen umfassenden Überblick über heute angewendete Methoden der Abgasnachbehandlung...

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über heute angewendete Methoden der Abgasnachbehandlung bei Straßenfahrzeugen. Die bei Off-Road-Maschinen anzutreffenden Verfahren ähneln denen der schweren Nutzfahrzeuge. Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, die Funktion der einzelnen Komponenten zu verstehen und zu wissen, welche Möglichkeiten es gibt, bestimmte Schadstoffe zu eliminieren.

Abgasentstehung, Schadstoffe HC CO NOx Partikel Abgasreinigung mittels...

Abgasentstehung, Schadstoffe

  • HC
  • CO
  • NOx
  • Partikel

Abgasreinigung mittels 3-Wege-Katalysator

  • Stöchiometrischer Ottomotor
  • Oxidierende Reaktionen
  • Reduzierende Reaktionen
  • Katalysatorheizen
  • Light-Off-Zeit
  • Bauformen von Katalysatoren
  • Zelldichte

Abgasnachbehandlung bei Ottomotoren mit Schichtladung

  • Vergiftungserscheinungen
  • Strategie der Abgasnachbehandlung
  • Funktion und Grenzen der NOx-Trap
  • Alterungsverhalten

Bedeutung des Oxidationskatalysators für den Partikelfilter

  • Temperaturmanagement, Exothermie
  • Stickoxidoxidation

Additivierte Systeme

  • Das französische FAP-System®
  • Filterregeneration und Veraschung
  • Methoden der Abgastemperaturerhöhung
  • Bedeutung des Oxidationskatalysators für das nachgeordnete DPF-System

Keramische Wall-flow-Filter

  • Siliziumcarbid, Cordierit, Aluminiumtitanat
  • Katalytische Beschichtung
  • Filterregeneration

Metallische Trägersysteme

  • Sintermetall
  • Metallschäume
  • Filterkat-Systeme (z. B. PM-Kat)

Katalytisch beschichtete DPF-Systeme

  • Praxisbeispiele
  • Anbindung der zugehörigen Sensorik
  • Filterüberwachung, Beladungsmodell
  • Regeneration, unterbrochene Regeneration
  • Einfluss von Filtergeometrien auf das Aschespeichervermögen

Methoden der Abgasentstickung

  • Das SCR-System als Allheilmittel?
  • Welche Additive sind möglich?
  • Katalysatormaterialien
  • Ammoniakgenerierung
  • Sperrkat

Praxisbeispiele: RDE-fähige Abgasnachbehandlungssysteme

Entwickler, Prüfstandsmitarbeiter, Applikationsingenieure, Techniker, Ingenieure und...

Entwickler, Prüfstandsmitarbeiter, Applikationsingenieure, Techniker, Ingenieure und Projektmanager aus den Bereichen: Verbrennungstechnik, Motorsteuerungen, On-Board-Diagnose, Abgasanlagen, Abgasnachbehandlung, Emissionen, Emissionssysteme, Gesetzgebung, Niedrigemissionssysteme, Motorversuch, Otto- und Dieselmotoren, Motormanagement, Dieselpartikelfilter, Katalysatoren, Antriebsstrang, Antriebskonzepte, Applikationsentwicklung, Konstruktion, Forschung und Entwicklung, Vorentwicklung sowie Neu- und Quereinsteiger, die sich über Abgastechnik informieren möchten und Führungskräfte aus der Automobil- und Automobilzulieferindustrie sowie Dienstleister im Entwicklungsbereich und industrienahe Forschungseinrichtungen

Interaktive Veranstaltung im Seminarstil: mediengestützte Impulsvorträge, moderierte Erarbeitung...

Interaktive Veranstaltung im Seminarstil: mediengestützte Impulsvorträge, moderierte Erarbeitung der Seminarinhalte und im Dialog geführter Erfahrungsaustausch im Plenum, Einbindung zahlreicher Praxisbeispiele, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

Dipl. Wirtsch.-Ing. Stefan Carstens Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Carstens studierte an...

Dipl. Wirtsch.-Ing. Stefan Carstens

carstens_stefanWkntQrCueW9kM

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Carstens studierte an der TH Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefung Höhere Konstruktionslehre. Seine berufliche Laufbahn startete er 1990 in einem elektrotechnischen Betrieb. Drei Jahre später wechselte er zur Heraeus Gruppe und durchlief im Unternehmenszweig Sensorik verschiedene Bereiche, u. a. Fertigungsplanung und -steuerung, bevor er als Key Account Manager Abgassensoren das Vertriebsbüro Freiberg a.N. leitete. Im März 2001 übernahm er die Geschäftsführung eines Mannheimer Betriebes der Sensortechnik. Im Mai 2010 gründete er das Viernheimer Unternehmen EngineSens Motorsensor GmbH, deren Hauptschwerpunkt in der Abgassensorik von Verbrennungskraftmaschinen liegt.

Seminarzeiten 9:00 – ca. 17:00 Uhr Teilnehmerzahl max. 15 Dauer 1 Tag...

Seminarzeiten
9:00 – ca. 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl
max. 15

Dauer
1 Tag

Inklusivleistungen
Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte * Bei gleichzeitiger Buchung des Seminars Abgasnormen und Flottenziele in Europa, Abgasnormen und Flottenziele in USA, China, Indien und Japan oder Sensoren in Abgasnachbehandlungssystemen berechnen wir Ihnen für zwei Seminare nur 1.160 EUR statt 1.280 EUR zzgl. USt. Buchen Sie die vier Seminare "Abgasnormen und Flottenziele in Europa", "Abgasnormen und Flottenziele in USA, China, Indien und Japan" und "Sensoren in Abgasnachbehandlungssystemen" zusammen, sichern Sie sich einen Preisvorteil von 240 EUR und zahlen nur 2.320 EUR statt 2.560 EUR zzgl. USt.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... more
Kundenbewertungen für "Abgasnachbehandlung (Seminar)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen