Seminar: Arbeits- und Gesundheitsschutz

Ermittlungen der psychischen Gefährdung

Buchungscode
PR118

Arbeitsschutz macht erfolgreich, indem er sich mit der wichtigsten Ressource in einem Unternehmen befasst: Der Belegschaft. Denn wenn Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit gewährleistet und verbessert werden, ist langfristig auch der Erfolg des Unternehmens sichergestellt. Aus Sicht der Belegschaft ist es ein positives Zeichen, dass nun auch der Gesetzgeber die Arbeitgeber dazu verpflichtet hat, für alle Arbeitsplätze eine „angemessene Gefährdungsbeurteilung“ durchzuführen (verankert im Arbeitsschutzgesetz). Damit sind ausdrücklich auch psychische Gefährdungen gemeint. Diese Verpflichtung gilt unabhängig von der Beschäftigtenzahl. Die Gefährdungsbeurteilung ist also eine arbeitsschutzgesetzliche Pflicht. Sie dient der Prävention von Unfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren einschließlich der menschengerechten Gestaltung von Arbeit und ist ein zentrales Instrument zur Steuerung der betrieblichen Arbeitsschutzaktivitäten.

 

 

Ziele / Nutzen

Das Seminar zeigt Ihnen die Teilschritte auf, die nötig sind, um die psychischen Gefährdungen in Ihrem Unternehmen in Form einer Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln und diesen in geeigneter Form mit Maßnahmen zu begegnen. Vor allem im 2. Teil des Seminars interessieren Ihre konkreten Fragestellungen. Am Ende kann ein grobes Gerüst bzw. ein Punkteplan stehen, wie die Gefährdungsbeurteilung in Ihrem Unternehmen praktikabel umgesetzt werden soll.

Termine
10.09.2019
410,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.

 

Inhalte des Arbeits- und Gesundheitsschutz

 

Theorieteil


Einstieg ins Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz: Definition, Abgrenzung, Schnittstellen


Gefährdungsbeurteilungen: Vorschriften, Herangehensweise, Sinnhaftigkeit


Das Arbeitsschutzgesetz § 5/Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie GDA: Rechtliche Grundlagen


Rechte und Pflichten des Arbeitsgebers



Praxisteil


Der Prozess einer Gefährdungsbeurteilung


Beteiligte Personen und Interessen


Erhebungsinstrumente für die psychischen Gefährdungen im Betrieb


Datenauswertung


Maßnahmenfindung


Dokumentationsbeispiele in Anlehnung an die Gewerbeaufsichtsämter


Evaluationsmethoden


Weitere Seminarinformationen

 

Teilnehmerkreis

Unternehmerinnen und Unternehmer; Betriebsräte und alle, die mit dem Thema im Unternehmen betraut sind (z.B. Personalentwickler; Gesundheitsmanager)

 

 

Methodik

Impulsreferate und Lehrgespräche, Diskussionen und Erfahrungsaustausch im Plenum, Einzel- und Gruppenarbeiten, praktische Übungen sowie Feedbackrunden, Transferhilfen für den Alltag, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung.

 

 

Abschluss

Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen

 

 

Referentin

Dr. Esther Curdt

 

 

Seminarzeiten

9:00 – ca. 17:00 Uhr

 

Teilnehmerzahl

max. 12

 

Teilnahmegebühr

410 € zzgl. USt.

 

Dauer

1 Tag

Inklusivleistungen

Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte




Termine
10.09.2019
410,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.