Seminar: CFK im Bauwesen – Brückenbau – Architektur

Brückenverstärkung mit CFK-Lamellen, Anprallschutz, Armierung von Beton

Buchungscode
FC125

Das Bauen im Bestand stellt im Gegensatz zum "normalen" Neubau zusätzliche Anforderungen an die klassischen Beteiligten. Die Planung durch Architekten und Bauingenieure findet erst einmal nicht am CAD-Rechner, sondern am konkreten Objekt statt. Zum Teil detektivisch sind die Randbedingungen des Gebäudes zu klären, wie z. B. die Korrelation zwischen der Tragfähigkeit und den Möglichkeiten, den Bestand entsprechend den Wünschen des Bauherrn zu verändern bzw. zu nutzen.

In dem vielfältigen Kanon der Bauprodukte hat die Tragwerksverstärkung mit CFK-Lamellen ihren festen Platz. Daneben sind die Anwendungsgebiete, wie das Erhöhen der Brückennutzlast, den Schutz vor Fahrzeuganprall, das Erhöhen der Sicherheit gegen Erdbeben oder Explosionen inzwischen Standard. Die spannendste Entwicklung liegt aber in der Anwendung textiler Armierung von Betonbauteilen. Als mittelfristiger Aspekt des Einsatzes von CFK-Lamellen soll die beobachtete Schwingungsdämpfung bei schlanken Decken und Treppen wissenschaftlich weiter erforscht und ggf. auf Brückenkonstruktionen übertragen werden.

Ziele / Nutzen

Das Seminar befähigt Sie,

  • nicht nur die klassischen Methoden zur Bauwerksverstärkung oder Bauwerks­ertüchtigung in Ihrer Planung zu berücksichtigen, sondern auch die Möglichkeiten und Vorteile des Einsatzes von Composite-Werkstoffen zu kennen, ebenso wie deren Grenzen abzuschätzen
  • neue Erkenntnisse von Anwendungsbeispielen und deren Lösung in Ihr Portfolio so zu übernehmen, wie sie dem technisch Machbaren entsprechen
  • die finanzielle Größenordnung der Baumaßnahme und somit deren Wirtschaftlichkeit zu ermitteln und so adäquate Maßnahmen umzusetzen
Termine
21.10.2016
590,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.

 

Inhalte des Seminars CFK im Bauwesen – Brückenbau – Architektur

 

Überblick über den Einsatz faserverstärkter Kunststoffe im Bauwesen


 

Marktbeschreibung und Ausblick auf künftige Entwicklungen


 

Anwendungsszenarien: Einsatz neuer Werkstoffe im Bauwesen


Traglastverstärkung im Bestandsbau (Stahlbetonbau, Holzbau, Stahlbau)


Ausführungsmängel nachträglich beheben


Planungsfehler nachträglich kompensieren


Endverankerungssysteme


Vorspannungssysteme insbesondere im Fertigteilbau


Schwingungsdämpfung


Beschädigungen der Tragsubstanz egalisieren


Bauteile gegen Erdbeben oder Explosion ertüchtigen


Baufremde Einsatzgebiete auch für dynamische Lasten


 

Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen eingesetzter Composite-Werkstoffe im Bauwesen


 

Richtlinien


Vorstellen der neuen DAfStb-Richtlinie für das Verstärken von Bauteilen mit geklebter Bewehrung


Randbedingungen der Zulassung für aufgeklebte CFK-Lamellen


Randbedingungen der Zulassung für in Schlitze verklebte CFK-Lamellen


Bedingungen für die Zulassung im Einzelfall bei Baustoffen ohne Zulassung durch das DIBt


 

Faserverstärkte Kunststoffe für die Trägerverstärkung


Einsatzgebiete


Anwendungsgrenzen


Aktuelle Zulassungen


 

Textilbewehrte Mörtel für die Tragwerksverstärkung


Einsatzgebiete


Anwendungsgrenzen


 

Aktuell verfügbare EDV-Tools zur Bemessung von Tragwerken


Softwaregestützte Bemessung aus der Ingenieurspraxis mit Demonstrationsbeispiel


Alternative Software für die Bemessung


Weitere Seminarinformationen

 

Teilnehmerkreis

Architekten, Ingenieure aus dem Bauwesen, Planungsbüros und öffentlichen Einrichtungen, Bauunternehmer und Hersteller aus der Baubranche

 

 

Methodik

Mediengestützter Vortrag inkl. zahlreicher Anwendungsbeispiele und Anwendungskriterien, Darstellung der Bemessungsmethoden anhand praktischer Beispiele, praktische Anwendung mittels Demo-Software, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

 

 

Abschluss

Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen

Anerkennung von Weiterbildungspunkten durch die Ingenieurkammer der Länder Hessen (8), Rheinland-Pfalz (5), Baden-Württemberg (4) und Bayern (8)

 

 

Referent

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Müller

 

 

Seminarzeiten

9:00 – ca. 17:00 Uhr

 

Teilnehmerzahl

max. 15

 

Teilnahmegebühr

590 € zzgl. USt.

 

Dauer

1 Tag

Inklusivleistungen

Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte




Termine
21.10.2016
590,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.