Seminar: Interkulturelle Kompetenz im Kontakt mit Geschäftspartnern und Kunden – Japan

Mehr Sicherheit im Umgang mit Geschäftspartnern in Japan

Buchungscode
KI113

Wissen und Umgang mit den kulturellen Besonderheiten des asiatischen Raumes im beruflichen Alltag – ob am Telefon, bei der E-Mailkorrespondenz oder im direkten, persönlichen Kontakt – hilft interkulturelle Missverständnisse zu vermeiden und dadurch entstehende Irritationen, Frust und sogar wirtschaftliche Nachteile für das Unternehmen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Ziele / Nutzen

Ziel des Seminartages ist, dass die Teilnehmer/innen ein praxisnahes, vertieftes Wissen von den unterschiedlichen Sicht- und Kommunikationsweisen asiatischer Länder erhalten mit dem Schwerpunkt auf den chinesische Kulturkreis. Dieses Wissen und die erlernten Werkzeuge befähigt sie künftige berufliche Situationen richtig einordnen zu können und eigene Lösungsansätze zu finden. Dafür wenden die Seminarteilnehmer geeignete Verhaltensweisen an, um den geschäftlichen Kontakt mit asiatischen Kollegen zu optimieren, Missverständnissen vorzubeugen oder sogar aufzulösen, bevor sie zu gravierenden Problemen werden. Bei so unterschiedlichen Kulturen wie Deutschland und Japan ist es umso wichtiger, dass Differenzen bewusst sind, ohne bewertet zu werden und in der Lage sein sein zu können, Wege zur Vermeidung oder Auflösung von Missverständnissen zu finden, um nachhaltig handlungsfähig zu bleiben.

 

Workshop-Ergebnis, für den Seminartag geplant:

  • Erarbeitung einer „kulturellen Karte“ anhand der vorgestellten Kulturdimensionen: Deutschland und Japan im Vergleich zur Orientierung für mögliche Problemursachen aus kulturellen Gründen
  • Erarbeitung eines Leitfadens für kulturadäquates Verhalten für Japan
  • Erarbeitung eines Leitfadens von Höflichkeitsregeln im Geschäftsalltag im Zielland (Do’s und Dont’s)


Termine
28.11.2019
450,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.

 

Inhalte des Seminars Interkulturelle Kompetenz – Japan

Hintergrundwissen Asien anhand praxisnaher Kulturmodelle und -dimensionen



Verständnis Kulturbegriff (beobachtbare und nicht beobachtbare Anteile) und Vorstellung der praktikablen Kulturmodelle zur Beschreibung einer Kultur:


Kulturtypen nach R. Lewis zur pragmatischen Groborientierung + Einordnung auch anderer asiatischer Länder wie Indonesien, Thailand, Hong Kong usw.


Kulturdimensionen nach Trompenaar
  • Kommunikationsregeln
  • Verhaltenserwartungen
  • Zeitverständnis
  • Rollenbildern usw.



Verhaltensrelevante Konsequenzen aus dem Modell der Kulturbeschreibung bzgl. Deutschland - Japan:



Direkte / indirekte Kommunikation (Art der Kommunikation)



Egalitär/ statusorientiert (Thema Hierarchien und Umgang mit persönlichen Beziehungen)



Individualistisch/ gruppenorientiert (wie gehandelt und entschieden wird)



Risikobereitschaft/ Sicherheitsbedürfnis (Umgang mit Unsicherheiten)


Länderspezifisches Wissen


Problempotenziale bei interkultureller Kommunikation


Interkulturelle Werkzeuge und Techniken


Einstellung zur asiatische Kultur


Interkulturelle Sensibilität


Abbau von Stereotypen und Angst vor unvertrauten Denk- und Verhaltensweisen


 

Verhaltensbezogene Praxis – Japan



Einordnung bereits erlebter, individueller Businesssituationen



Mehr Handlungssicherheit und Erweiterung des Verhaltensrepertoires in typischen Geschäftssituationen:


Telefonate


E-Mailkorrespondenz


Persönlicher Kontakt


Weitere Seminarinformationen

 

Teilnehmerkreis

Führungskräfte, die sich auf Geschäftsbeziehungen mit Japan vorbereiten möchten oder die neue Mitarbeiter aus Japan ins Team integrieren werden, Führungskräfte, die interkulturelle Diversität in ihren Teams effektiver nutzen möchten, Konfliktpotenziale frühzeitig erkennen und gegensteuern möchten, Angestellte, Ingenieure, die mit Kollegen aus arabischen Ländern zusammenarbeiten oder künftig arbeiten werden

 

 

Methodik

Trainer- Input (Vermittlung kulturellen Wissens und die Kulturmodelle als Orientierungssystem)

Erfolgskritische, kulturelle Erfahrungen der Teilnehmer ("Critical Incidents")...

  • werden anhand eines Fragebogens im Vorfeld abgefragt,
  • im Seminar analysiert, d. h. den vorgestellten Kulturdimensionen praktisch zugeordnet, um dann
  • aktiv mit den Teilnehmer/innen Alternativen zur Auflösung zu erarbeiten

Anwendung für praxisorientierte Fallbeispiele

Aktive Übung mit einprägsamen Visualisierungen zur Unterschiedlichkeiten der Denkwelten der Kulturen Deutschland (westlich) und Japan (östlich)

Rollenspiele Telefonate

Kulturtypentest zum Bewusstwerden der eigenen kulturellen Prägung

Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

 

Abschluss

Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen

 

 

Trainerin

Dipl.-Ing. Angelika Laubstein

 

 

Seminarzeiten

9:00 – ca. 17:00 Uhr

 

Teilnehmerzahl

max. 12

 

Teilnahmegebühr

450 € zzgl. USt.

 

Dauer

1 Tag

Inklusivleistungen

Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte




* Bei gleichzeitiger Buchung

* Bei gleichzeitiger Buchung des Seminars Interkulturelle Kompetenz - China berechnen wir Ihnen für beide Seminare nur 810 EUR statt 900 EUR zzgl. USt.

Termine
28.11.2019
450,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.