Interkulturelle Kompetenz im Kontakt mit Geschäftspartnern und Kunden – Japan (Seminar)

Mehr Sicherheit im Umgang mit Geschäftspartnern in Japan

Interkulturelle Kompetenz im Kontakt mit Geschäftspartnern und Kunden – Japan (Seminar)
Derzeit nicht buchbar
450,00 € *

zzgl. MwSt.

Termin, Ort:

Dauer: 1 Tag

Kein passender Termin dabei?

  • KI113
Interkulturelle Kompetenz im Kontakt mit Geschäftspartnern und Kunden – Japan (Seminar)

Wissen und Umgang mit den kulturellen Besonderheiten des asiatischen Raumes im beruflichen Alltag – ob am Telefon, bei der E-Mailkorrespondenz oder im direkten, persönlichen Kontakt – hilft interkulturelle Missverständnisse zu vermeiden und dadurch entstehende Irritationen, Frust und sogar wirtschaftliche Nachteile für das Unternehmen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Kompakt-Informationen

Art der Veranstaltung: Seminar
Veranstaltungsorte: Stade
Buchungscode: KI113
Dauer: 1 Tag
Abschluss: Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen
Seminarleiter/Trainer: Dipl.-Ing. Angelika Laubstein
Ziel des Seminartages ist, dass die Teilnehmer/innen ein praxisnahes, vertieftes Wissen von den...

Ziel des Seminartages ist, dass die Teilnehmer/innen ein praxisnahes, vertieftes Wissen von den unterschiedlichen Sicht- und Kommunikationsweisen asiatischer Länder erhalten mit dem Schwerpunkt auf den chinesische Kulturkreis. Dieses Wissen und die erlernten Werkzeuge befähigt sie künftige berufliche Situationen richtig einordnen zu können und eigene Lösungsansätze zu finden. Dafür wenden die Seminarteilnehmer geeignete Verhaltensweisen an, um den geschäftlichen Kontakt mit asiatischen Kollegen zu optimieren, Missverständnissen vorzubeugen oder sogar aufzulösen, bevor sie zu gravierenden Problemen werden. Bei so unterschiedlichen Kulturen wie Deutschland und Japan ist es umso wichtiger, dass Differenzen bewusst sind, ohne bewertet zu werden und in der Lage sein sein zu können, Wege zur Vermeidung oder Auflösung von Missverständnissen zu finden, um nachhaltig handlungsfähig zu bleiben.

Workshop-Ergebnis, für den Seminartag geplant:

  • Erarbeitung einer „kulturellen Karte“ anhand der vorgestellten Kulturdimensionen: Deutschland und Japan im Vergleich zur Orientierung für mögliche Problemursachen aus kulturellen Gründen
  • Erarbeitung eines Leitfadens für kulturadäquates Verhalten für Japan
  • Erarbeitung eines Leitfadens von Höflichkeitsregeln im Geschäftsalltag im Zielland (Do’s und Dont’s)
Hintergrundwissen Asien anhand praxisnaher Kulturmodelle und -dimensionen Verständnis...

Hintergrundwissen Asien anhand praxisnaher Kulturmodelle und -dimensionen

Verständnis Kulturbegriff (beobachtbare und nicht beobachtbare Anteile) und Vorstellung der praktikablen Kulturmodelle zur Beschreibung einer Kultur:

  • Kulturtypen nach R. Lewis zur pragmatischen Groborientierung + Einordnung auch anderer asiatischer Länder wie Indonesien, Thailand, Hong Kong usw.
  • Kulturdimensionen nach Trompenaar
    • Kommunikationsregeln
    • Verhaltenserwartungen
    • Zeitverständnis
    • Rollenbildern usw.

Verhaltensrelevante Konsequenzen aus dem Modell der Kulturbeschreibung bzgl. Deutschland - Japan:

  • Direkte / indirekte Kommunikation (Art der Kommunikation)
  • Egalitär/ statusorientiert (Thema Hierarchien und Umgang mit persönlichen Beziehungen)
  • Individualistisch/ gruppenorientiert (wie gehandelt und entschieden wird)
  • Risikobereitschaft/ Sicherheitsbedürfnis (Umgang mit Unsicherheiten)

Länderspezifisches Wissen

Problempotenziale bei interkultureller Kommunikation

Interkulturelle Werkzeuge und Techniken

Einstellung zur asiatische Kultur

Interkulturelle Sensibilität

Abbau von Stereotypen und Angst vor unvertrauten Denk- und Verhaltensweisen

Verhaltensbezogene Praxis – Japan

Einordnung bereits erlebter, individueller Businesssituationen

Mehr Handlungssicherheit und Erweiterung des Verhaltensrepertoires in typischen Geschäftssituationen:

  • Telefonate
  • E-Mailkorrespondenz
  • Persönlicher Kontakt
Führungskräfte, die sich auf Geschäftsbeziehungen mit Japan vorbereiten möchten oder die neue...

Führungskräfte, die sich auf Geschäftsbeziehungen mit Japan vorbereiten möchten oder die neue Mitarbeiter aus Japan ins Team integrieren werden, Führungskräfte, die interkulturelle Diversität in ihren Teams effektiver nutzen möchten, Konfliktpotenziale frühzeitig erkennen und gegensteuern möchten, Angestellte, Ingenieure, die mit Kollegen aus arabischen Ländern zusammenarbeiten oder künftig arbeiten werden

Trainer- Input (Vermittlung kulturellen Wissens und die Kulturmodelle als Orientierungssystem)...

Trainer- Input (Vermittlung kulturellen Wissens und die Kulturmodelle als Orientierungssystem) Erfolgskritische, kulturelle Erfahrungen der Teilnehmer ("Critical Incidents")...

  • werden anhand eines Fragebogens im Vorfeld abgefragt,
  • im Seminar analysiert, d. h. den vorgestellten Kulturdimensionen praktisch zugeordnet, um dann
  • aktiv mit den Teilnehmer/innen Alternativen zur Auflösung zu erarbeiten

Anwendung für praxisorientierte Fallbeispiele
Aktive Übung mit einprägsamen Visualisierungen zur Unterschiedlichkeiten der Denkwelten der Kulturen Deutschland (westlich) und Japan (östlich)
Rollenspiele Telefonate
Kulturtypentest zum Bewusstwerden der eigenen kulturellen Prägung Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

Dipl.-Ing. Angelika Laubstein Dipl.-Ing Angelika Laubstein studierte Elektrotechnik und...

Dipl.-Ing. Angelika Laubstein

laubstein_angelikaTLz3MFr9JU347Dipl.-Ing Angelika Laubstein studierte Elektrotechnik und arbeitete in Forschung, Lehre sowie als Entwicklungsingenieurin und als Vertriebsbeauftragte für Europa. Darüber hinaus war sie langjährig als Produktmanagerin mit internationaler Produktverantwortung tätig. Als Fachkauffrau für Marketing hat sie zusätzlich marketingtechnisches Fachwissen erworben und erfolgreich eine positive Entwicklung in der Produktgruppe unter ihrer Verantwortlichkeit vorangetrieben. Dabei hat sie vielfältige interkulturelle Erfahrungen gesammelt, reflektiert und darauf aufbauend eine Zusatzausbildung zur zertifizierten interkulturellen Trainerin und interkulturellen Wirtschaftsmediatorin absolviert. Mit ihrem beruflichen Erfahrungsschatz ist sie freiberuflich im Bereich internationale, technologieorientierte Marketingberatung und Training und als Mentoring u. a. im deutsch-arabischen Mentoringprojekt sowie als Gastdozentin tätig.

Seminarzeiten 9:00 – ca. 17:00 Uhr Teilnehmerzahl max. 12 Dauer 1 Tag...

Seminarzeiten
9:00 – ca. 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl
max. 12

Dauer
1 Tag

Inklusivleistungen
Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... more
Kundenbewertungen für "Interkulturelle Kompetenz im Kontakt mit Geschäftspartnern und Kunden – Japan (Seminar)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen