Seminar: Konzernrechnungslegung nach HGB

Buchungscode
CF101 

Tiefgreifende Kenntnisse hinsichtlich der Konzernrechnungslegung sind nicht nur für die Bilanzierenden selbst, sondern auch für die Adressaten der Konzernabschlüsse unverzichtbar. Denn allein der Konzernabschluss bildet eine aussagefähige Basis zur Beurteilung der wirtschaftlichen Verhältnisse der in einem Konzernverbund zusammengefassten Unternehmen.
Ohne derartige Kenntnisse können in einem Konzernverbund organisierte Unternehmen weder vom Accounting noch vom Controlling fachmännisch begleitet werden. Auch eine Analyse der Konzernabschlüsse, die Prüfung derselben sowie eine zielgerichtete Beratung ist ohne spezifische Konzernkenntnisse nicht oder nur erschwert möglich.

Ziele / Nutzen

Sie bekommen einen detaillierten Überblick über den Konsolidierungsprozess und kennen anschließend die einzelnen Schritte zur Erstellung eines Konzernabschlus-ses von der Prüfung der Aufstellungspflicht über die Saldenabstimmung und die Abgrenzung latenter Steuern bis zur Anwendung der einzelnen Konsolidierungsmaßnahmen. Zugleich werden die wesentlichen Unterschiede zu den IFRS aufgezeigt und an Beispielen illustriert. Ferner erhalten Sie sowohl in den einzelnen Themengebieten als auch Konzern übergreifend praktische Hinweise mit dem Ziel, die Organisation der Konzernabschlusserstellung zu optimieren.

Termine
06.–07.03.2018
980,00 EUR*
14.–15.11.2018
980,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.

 

Inhalte des Seminars Konzernrechnungslegung nach HGB

 

Grundlagen der Konzernrechnungslegung und Bestandteile eines Konzernabschlusses


Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses und Befreiungsmöglichkeiten


Abgrenzung des Konsolidierungskreises (inkl. Zweckgesellschaften)


Währungsumrechnung und Abgrenzung latenter Steuern (inkl. organisatorischer Maßnahmen)


Einbeziehung von Tochterunternehmen (Vollkonsolidierung)
  • Kapitalkonsolidierung nach der Neubewertungsmethode (Erst-, Folge- und Endkonsolidierung)
  • Schuldenkonsolidierung (inkl. Saldenabstimmung)
  • Zwischenergebniseliminierung
  • Aufwands- und Ertragskonsolidierung


Einbeziehung von Gemeinschaftsunternehmen (Quotenkonsolidierung)


Einbeziehung von assoziierten Unternehmen (Equity Methode)


Optimierte Organisation der Konzernabschlusserstellung


Weitere Seminarinformationen

 

Teilnehmerkreis

Führungskräfte sowie Fachkräfte aus Rechnungswesen und Controlling sowie Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften

 

 

Methodik

Einführung in die einzelnen Thematiken durch Vortrag, moderierter und im Dialog geführter Erfahrungsaustausch, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

 

 

Abschluss

Teilnahme-Zertifikat der mtec-akademie an der PFH Private Hochschule Göttingen

 

 

Trainer

Prof. Dr. Michael Dusemond

 

 

Seminarzeiten

9:00 – ca. 17:00 Uhr

 

Teilnehmerzahl

max. 12

 

Teilnahmegebühr

890 € zzgl. USt.

 

Dauer

2 Tage

Inklusivleistungen

Schulungsordner mit umfangreichen Seminarunterlagen, Pausengetränke, Mittagsessen, Teilnahme-Zertifikat inkl. Dokumentation der Seminarinhalte




Termine
06.–07.03.2018
980,00 EUR*
14.–15.11.2018
980,00 EUR*
* Alle Preise zzgl. USt.